[22.11.2003] Eisenbahn-Malheur in Brühl

Gut dreieinhalb Jahre nach dem großen Eisenbahnunglück im Bahnhof Brühl gibt es wieder Arbeit für den OV Brühl am Bahndamm: Nur wenige hundert Meter von der damaligen Unglücksstelle entfernt ist wieder ein Bahnfahrzeug nach der gleichen Seite von den Gleisen abgekommen. Diesmal allerdings handelt es sich nicht um einen Schnellzug, sondern um einen mit einer Weiche beladenen, über 100 Tonnen schweren Schienenkran. Verglichen mit den Dimensionen des großen Eisenbahnunglücks also nur ein Malheur.

Am frühen Freitagmorgen, gegen ein Uhr bekam das Gefärt vermutlich beim Versuch mit der sperrigen Last einem Signal in der Mitte des Bahndamms auszuweichen Übergewicht und machte eine Rolle seitwärts. Zum Glück kam es außer einem gehörigen Schrecken bei den Mitarbeitern nicht zu nennenswerten Verletzungen. Ein Haltemast der Oberleitung verhinderte, daß der Kran weiter in die angrenzenden Gärten rollte und verhinderte so größeren Schaden.


[Quelle: THW Brühl]
© 2003 by Rheinstrecken.de | Mail: mail@rheinstrecken.de